Solidarische Bürgerversicherung

fair teilen statt sozial spalten

Die hier vorgestellte Idee einer Bürgerversicherung mit progressiver Beitragserhebung stammt von Dr. Jürgen Borchert. Er ist Richter am hessischen Landessozialgericht und daher beruflich befasst mit der Gesetzlichen Sozialversicherung.

2003 stellte er seine Konzeption in Berlin auf einem Attac-Workshop vor. Es entstand eine konstruktive Zusammenarbeit mit mehreren Attac-Gruppen in Berlin. Heute liegt der Schwerpunkt im Arbeitskreis Ökonomie und Kirche.

Als im Herbst 2008 durch die globale Finanz- und Wirtschaftskrise eine völlig neue Situation eintrat, entschlossen sich die Beteiligten, ihre Arbeit an der Bürgerversicherung auf einer breiteren Basis zu verstärken. Das offene Zeitfenster erschien als Chance.

Seit Februar 2009 wurde das Konzept allmählich zu einem gemeinsamen Projekt entwickelt. Und weil es genau passt in die kirchliche Basisbewegung für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung, kann es von hier aus seine politische Kraft entfalten.

Wir wünschen uns viele weiterführende Diskussionen zu diesem Konzept.

Man findet die “Solidarische Bürgerversicherung – fair teilen statt sozial spalten“ auf der Homepage vom Arbeitskreis Ökonomie und Kirche. Weitere Informationen findet man dort in der linken Spalte unter Unsere Themen oder Diskussionspapiere.

 
Wer konstruktive Diskussionsbeiträge und Verbesserungsideen übermitteln will, oder wer sich zur Unterzeichnung eintragen lassen möchte, wende sich bitte über den Arbeitskreis Ökonomie und Kirche an Barbara Hähnchen, oder nimmt auf.